Junge Recken und Maiden tauchen ein ins Mittelalter

22.08.2014 19:10

Der Stadtpark in Waldkraiburg verwandelte sich am heutigen Freitagnachmittag in ein kleines Mittelalterlager. Rund 12 junge Recken und Maiden im Alter von 8 bis 13 Jahren ließen sich von der VfL Sparte „Mittelalterliche Kampfkunst“ in längst vergangene Zeiten entführen.

Mit ein paar einleitenden Worten des Spartenleiters Stephan von Ahnen begann auch schon die Reise ins Mittelalter. Die erste Station für die Kinder war der Schwertbau. Dabei verarbeiteten sie bereits vorbereitete Holzrohlinge zu fertigen Schwertern, die sie für ihre weitere Ausbildung benötigten.

Die nächste Station war das Anfertigen eines Wappenrocks. Dieser war damals sehr wichtig für die Freund-Feind-Erkennung. Die Kinder hatten viel Spaß dabei, die vorgeschnittene Kleidung mit Stofffarben zu bemalen – entweder mit Hilfe einer Schablone oder nach freier Gestaltung.

Mit ihrer nun gefertigten Ausrüstung ging es schließlich in die Ausbildung. Nicht nur das Tragen einer Waffe und passende Farben zeichneten einen Ritter im Mittelalter aus. Auch der meisterliche Umgang mit dem Schwert war ein wichtiger Bestandteil ihrer Ausbildung. Dustin Hoffmann, Schwertkampfausbilder in der Sparte, zeigte den Jungen und Mädchen die Grundlagen des Schwertkampfes. Dabei ging er zuerst auf die richtige Schrittfolge ein und führte dann die jungen Trainingsteilnehmer an die ersten Angriffe und Paraden heran.

Als Abschluss des Ferienprogramms konnten die Kinder noch ihre Geschicklichkeit und Geduld unter Beweis stellen. Dazu hatte die Sparte drei Spiele vorbereitet, die unterschiedliches Können abverlangte. Im Ringe werfen ging es darum, möglichst viele Punkte zu erhalten. Die Hindernisbahn (ein kleines Brett mit verschiedenen Hindernissen) stellte die Geschicklichkeit und Konzentrationsfähigkeit der Kinder unter Probe, in dem sie einen kleinen Lederball ins Ziel bringen mussten. Die dritte Station war das Kinderarmbrustschießen, bei dem kleine Figuren in einer Holzburg getroffen werden musste.

Der krönende Abschluss war die feierliche Übergabe eines kleinen Ordens durch den Spartenleiter Stephan von Ahnen. Die Kinder wurden mit freudigen Gesichtern und ihrer selbstgebastelten Ausrüstung von ihren Eltern in Empfang genommen. Damit endete die Zeitreise ins Mittelalter.

Das Ferienprogramm, an dem die Sparte das erste Mal teilgenommen hat, war ein voller Erfolg. Es wurde großes Interesse gezeigt und die Sparte freut sich bereits auf das nächste Ferienprogramm.

An dieser Stelle soll noch einmal allen Beteiligten und Helfern gedankt sein: Sonja Goschy, Dustin Hoffmann, Frederik Fechner, Sandra Elstner, Daniel Hieber, Lena Hieber, Andrea Hieber und Stephan von Ahnen.

Die Fotos vom Ferienprogramm könnt ihr in unserer Galerie ansehen!